GEO EPOCHE EDITION
Nr. 01/2010
Barock

GEO EPOCHE EDITION<br />Nr. 01/2010<br />Barock

Print-Heft

GEO EPOCHE EDITION<br />Nr. 01/2010<br />Barock
16,50 €
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Verfügbar - Nur solange der Vorrat reicht!
oder

GEO EPOCHE EDITION
Nr. 01/2010
Barock

Zum Inhaltsverzeichnis
Barock

Das Zeitalter der Inszenierung (1600-1750)

Inhaltsverzeichnis

Barock

Das Zeitalter der Inszenierung (1400-1750)

Kunst als Inszenierung: Von Rom aus beginnt der Barock seinen Siegeszug durch Europa, und schon bald beherrscht er die Kunst in Frankreich, Spanien und den Niederlanden. 150 Jahre Barock in Europa - Ein Überblick.
Frankreich - im Reich des Sonnenkönigs: Ludwig XIV., der mächtigste Monarch des 17. jahrhunderts, lässt sich von Architekten, Malern und Bildhauern als Lichtgott und Sonnenkönig glorifizieren. Wie kein Zweiter nutzt der König die Macht der Bilder als Herrschaftsmittel.
Rom um 1600 - Die Erfindung des Barock: Nach dem Willen von Päpsten und Kardinälen soll die Ewige Stadt im 17. Jahrhundert prachtvoller werden als unter den antiken Imperatoren. Und so schaffen Künstler für die geistlichen Herren einen neuen Stil, der in nie da gewesenem Prunk und ungeheurer Dynamik die Macht Gottes preist und ihre Auftraggeber verherrlicht: den Barock.
Caravaggio - Ein Revolutionär der Kunst Für seine Madonnen posieren Prostituierte, seine Helden sind jugendliche Rabauken: Kein anderer Künstler hat es zuvor gewagt, so schonungslos realistisch zu malen wie Michekangelo Merisi, genannt Caravaggio. Die Lombarde brichte die alt hergebrachten Regeln der Kunst, verweigert sich dem ideal der Schönheit - und römische Aristokraten feiern ihn dafür.
Niederlande - Die Kunst der Kaufleute Im Zeitalter des Barock sind die Niederlande geteilt: in den katholischen Süden, der zum spanischen Weltreich gehört, und die calvinistische Republik im Norden.
Deutschland - Die späten Erben Gradios wie Versailles und beeindruckend wie der Petersdom wünschen sich die deutschen Fürsten ihre Schlösser und Kirchen. Denn sie wollen ebenso glanzvoll erscheinen wie die barocken Päpste und so mächtig wie der Sonnenkönig - auch wenn sie oft nur über winzige Territorien gebieten.
Art.-Nr. 840224
schließen