GEO EPOCHE
Nr. 14/2004
Der Erste Weltkrieg

GEO EPOCHE</br>Nr. 14/2004</br>Der Erste Weltkrieg

Print-Heft

GEO EPOCHE</br>Nr. 14/2004</br>Der Erste Weltkrieg
12,00 €
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Verfügbar - Nur solange der Vorrat reicht!

GEO EPOCHE
Nr. 14/2004
Der Erste Weltkrieg

Zum Inhaltsverzeichnis
Heft 14/2004

DER ERSTE WELTKRIEG. Von Sarajevo bis Versailles: die Zeitenwende 1914 - 1918

Inhaltsverzeichnis

Themen dieses Heftes:

Erster Weltkrieg: Der Tod aus dem Labor
Im April 1915 lassen deutsche Offiziere in Belgien 150 Tonnen Chlor abblasen, und 1200 feindliche Soldaten sterben: die Premiere einer teuflischen Waffe, entwickelt von dem Chemiker Fritz Haber.

Lenin: Reise zur Macht
Bei Kriegsbeginn lebt Wladimir Iljitsch Uljanow, genannt Lenin, in ärmlichen Verhältnissen im Schweizer Exil. Doch schon wenige Monate später schickt er sich an, Führer über 175 Millionen Russen zu werden - mit Hilfe der deutschen Geheimdiplomatie.

Waffengang
Europas Konflikt erfasst Afrika und Amerika, Indien, Japan, Australien. Der Historiker Stig Förster über den Verlauf des technisierten, des ersten wahrhaft globalen Krieges.

Kiel 1918
Vier Jahre nach Kriegsausbruch meutern die Matrosen der deutschen Flotte. Sie fordern Frieden, Brot und Demokratie. Als die Waffen an der Front endlich ruhen, steht das Reich im Innern vor einem Bürgerkrieg.

Sarajevo 1914
Über Jahrzehnte verharren Europas Mächte in einem Gleichgewicht des Misstrauens. Doch irgendwann ist der Frieden für Politiker und Militärs keine Option mehr. Und so reichen zwei Schüsse auf dem Balkan aus, um den Kontinent in Flammen zu setzen.

Verdun 1916
Die Schlacht um Frankreichs stärkste Festung ist sinnlos von Anfang an und kennt keinen Sieger, sondern nur unzählige Opfer. Gerade deshalb wird sie zum Mythos.

Farbfotos
Für die französische Armee dokumentieren Reporter den Kriegsalltag - erstmals auch in Farbe: Aufnahmen, die hinter einem überraschenden Idyll den Schrecken verbergen.

Heimliche Herrscher
Paul von Hindenburg und Erich Ludendorff führen für den Kaiser den Krieg gegen Russland. Sie retten Ostpreußen vor den Truppen des Zaren. Dann greifen die Generäle nach der Macht im Staat.

Propaganda
Wir sind Helden, der Gegner ist ein Monster: Mit drastischen Bildern werben die Kontrahenten um Opfermut, Geld, Freiwillige. Und schaffen dabei manchmal Ikonen der modernen Werbekunst.

Frontalltag
Begeistert ziehen junge Männer in einen Kampf, der, so hat man ihnen versprochen, nur ein paar Wochen dauern soll. Doch am Ende verbringen sie Jahre im Schützengraben - falls sie überleben. Bilder einer Generation in Waffen.

Der Erste Weltkrieg
Daten und Fakten.
Art.-Nr. 953705
schließen