2013059_947065_r389.jpg

Zum Vergrößern auf das Bild klicken

GEO EPOCHE Nr. 59/2013 - DIE ZEIT DER KREUZRITTER

Heft 59/2013

DIE ZEIT DER KREUZRITTER
Der Kampf um das Heilige Land (1096 - 1291)
Mehr Informationen anzeigen
Verfügbar - Nur solange der Vorrat reicht!
Verkauf, Bereitstellung und Abrechnung erfolgen durch DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH als leistender Unternehmer. www.dpv.de - Sitz: 20355 Hamburg, USt-ID: DE814583779.
10,00 €
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Produktdetails

Heft 59/2013

Die Zeit der Kreuzritter
1096 - 1291 - Der Kampf um das Heilige Land

Sie kämpfen nicht um Ruhm, Macht oder Beute - sondern um ihr Seelenheil:
Im Sommer 1096 brechen Tausende europäische Ritter zu einem Feldzug auf, wie es ihn in der Geschichte des Christentums noch nie zuvor gegeben hat. Im Zeichen des Kreuzes marschieren sie gen Osten, um den Muslimen die Heilige Stadt Jerusalem zu entreißen. Es ist eine Armee von fanatischen Glaubenskämpfern, vom Papst mit dem Versprechen in den Krieg gelockt, Gott werde ihnen alle Sündenstrafen entlassen.
So beginnt ein gewaltiges Ringen der Religionen, das zwei Jahrhunderte im Heiligen Land toben wird: das Zeitalter der Kreuzzüge. Immer wieder werden Ritter, Könige und Kaiser, aber auch Arme, Frauen und sogar Kinder ihre Heimat verlassen, um in Palästina gegen die Feinde ihres Glaubens zu kämpfen. Sie werden Städte erstürmen und wieder verlieren, Reiche gründen und untergehen sehen - bis sich der einzigartige religiöse Überschwang im 13. Jahrhundert schließlich erschöpft.

In seiner neuen Ausgabe erzählt GEO EPOCHE von den Kreuzzügen - brutalen Kriegen im Namen Christi. Erklärt, wie eine Predigt des Papstes die europäischen Adeligen in einen frommen Rausch versetzte. Zeichnet auf detaillierten Karten die beschwerlichen Routen der Ritterheere nach. Ergründet, warum die Christen trotz einer Übermacht von Feinden vor Jerusalem triumphierten. Schildert ihren Alltag in der fremden Welt des Nahen Ostens: die Erlebnisse der Pilger ebenso wie den Aufstieg der rätselhaften Tempelritter. Auch die gefährlichsten Gegner der Christen - Sultan Saladin und die mörderische Sekte der Assassinen - stellt das Heft vor.

Als mächtiger Mythos haben die Kreuzzüge bis heute überdauert; islamische und christliche Fundamentalisten sehen sich selbst als Erben der mittelalterlichen Glaubenskrieger. In einem Interview mit dem führenden Kreuzzugforscher Prof. Dr. Nikolas Jaspert beleuchtet GEO EPOCHE die Frage, ob damals tatsächlich ein vermeintlicher Kampf der Kulturen seinen Anfang genommen hat.
Art.-Nr. 947065
schließen